26. Januar 2018

Führung : Vorlesung an der VWA Koblenz

Hier finden Sie die Vorlesungsunterlagen zum Download bis zum 25. Februar 2018
(bitte anklicken: "mehr über das Seminar lesen")

mehr über das Seminar lesen

26. Januar 2018

Universität Koblenz Hörsaal E011

Seminar jetzt buchen

Kundenstimme

Tolle Zusammenarbeit und vielen lieben Dank bis hierhin. Sie sind ein toller Coach und, was noch viel wichtiger ist, ein toller Mensch!!!! DANKE

Carsten N.

13. April 2018

Impact-Techniken

für Systemische Therapie, Beratung und (im) Coaching am 13./14. April 2018

Eine Klientin schildert: „Immer werde ich schlecht behandelt. Alle treten auf mir herum. Ich bin nichts wert.“ Die Therapeutin holt einen 20-Euro-Schein aus der Geldbörse und fragt: „Was ist der Wert dieser Banknote?“ Die Klientin nennt irritiert den Wert des Geldscheins. Die Therapeutin zerknüllt den Schein, wirft ihn auf den Boden, tritt auf ihm herum, hebt ihn wieder auf und entfaltet ihn mit der Frage: „Und was ist der Wert dieses Geldscheines jetzt?“

Es sind kreative Bilder, Symbole und Metaphern wie diese, die bleibenden Eindruck (=Impacts) hinterlassen. Impact-Techniken präsentieren neue Sichtweisen auf allen Sinneskanälen: auditiv, visuell, kinästhetisch. Das Anwendungsgebiet von Impacts ist groß: Psychotherapie, Coaching, Beratung und Pädagogik profitieren gleichermaßen davon.

In diesem Methoden- und Kreativitätsworkshop entwickeln wir gemeinsam Impact-Techniken, um Veränderungsblockaden aufzulösen und neue Lernerfahrungen dauerhaft zu verankern. Seitenblicke auf M.H. Ericksons hypnotherapeutischen Ansatz und die Systemische Beratung runden das Programm ab.

Weiter Infos und Anmeldungen über das Systemische Institut Koblenz 

210.- Euro

13. April 2018
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Bildungsstätte Marienland, Vallendar

Seminar jetzt buchen
01. Juni 2018

Wie viel Watt braucht ein Helfer?


Überlebensstrategien in herausfordernden (Ge-)Zeiten

„Geben ist seeliger denn nehmen.“ Welche Bedeutung hat der Spruch für uns heute, wenn die, die geben, sich immer häufiger übernehmen? Wenn sie nicht nur für eine Sache brennen, sondern Gefahr laufen an ihr zu verbrennen? 

Menschen in helfenden Berufen sind besonderen Spannungsverhältnissen ausgesetzt: 

  • sie wollen den Hilfesuchenden gerecht werden und unterliegen ökonomischen Zwängen
  • sie wollen sich selbst gerecht werden ohne selbstgerecht zu sein
  • sie wollen helfen und wissen, dass jedes Hilfsangebot gleichzeitig Lernchancen beschränkt

Das ständige Ausbalancieren dieser Anforderungen kostet enorm viel Energie. Hinzu kommen die unterschiedlichen Helfersysteme, die ihre ganz eigene Psycho-Logik haben und oft statt Energie-Tankstellen zusätzliche Energiefresser sind. 

Wer darauf wartet, dass andere Rücksicht nehmen auf diese Herausforderungen, ist in den meisten Fällen schlecht beraten. Wir raten daher zur Vor-Sicht, dem vorausschauenden Blick auf die Manövriermöglichkeiten. Wie ein Kapitän, der von seiner Brücke in die Ferne schaut und See wie Wetter im Auge behält. Nur wer souverän mit seinen inneren Landkarten umgeht und die ersten Anzeichen von Wetterumschwüngen sicher deutet landet im anvisierten Hafen.


Zielgruppe:

  • Pastoren und Diakone
  • kirchliche Mitarbeiter in der Gemeindearbeit
  • Sozialarbeiter und Sozialpädagogen
  • psychologische Berater
  • Mitarbeiter im Gesundheitswesen


Ihr Nutzen:

  • Neue Gestaltungsmöglichkeiten entdecken
  • Selbsthilfekräfte mobilisieren
  • Die eigenen inneren Landkarten deuten und sinnvoll(er) nutzen
  • Mehr Zufriedenheit

Weitere Informationen finden Sie in diesen Video zum Seminar. 

mehr über das Seminar lesen

175 Euro (brutto) inkl. Verpflegung während der Seminarzeiten

01. Juni 2018
01.-03.06.2018

Ev.-luth. Kirchengemeinde Norddeich
Nordlandstr. 8
26506 Norden
www.arche-norddeich.de

Seminar jetzt buchen