schließen

Alle Blogbeiträge & mehr: Jetzt meinen Newsletter abonnieren und bereits beim Lesen querdenken! Jeder neue Abonnent erhält die dreiteilige Email-Serie zum Thema "Stört mich - Mach weiter! Persönlichkeit entwickeln"

11. März 2019

Warum wir uns mit Veränderung so schwer tun (3-Tage-Seminar)

„Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg“, heißt es. Mit ausreichendem Willen, so könnte man meinen, sollte folglich jede Veränderung möglich sein. Was aber, wenn sich nichts bewegt? Mangelt es dann einfach am Willen?

Allein damit sind Veränderungsblockaden nicht zu erklären. Es muss noch andere „Ketten“ geben, an denen Veränderungswillige liegen. Eine davon ist zum Beispiel die Erwartungskette. Bevor wir selbst wirksam werden, spielen wir zu gern den Ball in das gegnerische Handlungsfeld. Und warten, und warten, und warten auf die Änderung der Umstände. Daraus entwickelt sich oft das Spiel „Gedankenlesen“. Dahinter stecken all die unausgesprochenen Erwartungen, die keine Chance auf Erfüllung haben. Täter-Opfer-Zuschreibungen können die Konsequenz sein. Diese und sechs weitere „Chains to Change“ schauen wir uns in unserem Seminar genauer an.

Wir stellen uns auch die Frage, ob Veränderung in jedem Fall die beste Entscheidung ist. In Zeiten allgemeiner Getriebenheit und der damit verbundenen Gefahr, an seinen Werten vorbeizuleben, ist Kontinuität ein wirksames Gegengewicht. Jeder Change-Manager sollte daher auch ein Chains-Manager sein. Das gilt nicht nur für den Job. U.a. nutzen wir Erfahrungen aus der Persönlichkeits- und Sozialpsychologie, um die Dynamik dieser „Veränderungs-Hemmer“ zu verstehen und die Ketten zu lösen. Gegen allgemeine Veränderungsunverträglichkeit hilft zwar (noch) keine Pille, aber ausgeliefert sind wir ihr trotzdem nicht. Antworten und Lösungsideen finden Sie in diesem Seminar.

Infos und Anmeldung HIER

240,00 Euro

11. März 2019
9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

www.kobi.de

Seminar jetzt buchen

Kundenstimme

Tolle Zusammenarbeit und vielen lieben Dank bis hierhin. Sie sind ein toller Coach und, was noch viel wichtiger ist, ein toller Mensch!!!! DANKE

Carsten N.

19. März 2019

Führungskultur meets Kulturführung

Führung ist eine Kunst für sich: ob Personalführung oder Selbstführung.  In der modernen Arbeitswelt hält die Kunst viele wertvolle Botschaften für uns bereit, um die eigene Arbeit zu reflektieren:

  • Meine Rolle als Führungskraft
  • Meine Führungsbeziehungen
  • Meine Führungsumwelt
  • Meine Führungstechniken
  • Meine Führungswerte und -kultur

Zusammen mit der pädagogischen Leiterin des Mittelrheinmuseums Koblenz Frau Dr. Heitmann und mir erleben Sie eine ca. 2-stündige Führung durch die Dauerausstellung des Museums. Wir sprechen mit Ihnen über die Kunst der Führung und die neuen Aufgaben von Führungskräften 4.0 in einer agilen Arbeitswelt. 

Im Anschluss an die Führung erarbeiten Sie sich im Rahmen eines 3-stündigen Führungskräfte Workshops 

  • kreative Techniken zur Selbstreflexion
  • Bausteine zu einem agilen Mindset
  • "EinBILDungen" über sich selbst und Ihren Arbeitskontext

Die Veranstaltung ist auf 12 Teilnehmer/innen beschränkt.




mehr über das Seminar lesen

Preis: 490,00 Euro zzgl. Mwst.

19. März 2019
10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Mittelrheinmuseum Koblenz
Zentralplatz 1
56068 Koblenz

Seminar jetzt buchen
09. Mai 2019

Von Kränkungen, Kränkern und Mimosen

Narzisstische Kränkungsreaktionen begegnen Ihnen immer wieder. Gekränkte Menschen fühlen sich in der Opferrolle – kaum zugänglich
für die Arbeit an sich selbst. Wie können Sie diese Kränkungserfahrungen identifizieren und nutzbar machen?

Erfahren Sie in diesem Abendseminar, wie Sie narzisstische Bedürfnisse und Kränkungen indentizieren, was sich für die Arbeit an ihnen eignet und wie Sie narzisstisch strukturierten Persönlichkeiten souverän begegnen.

Kränkungserleben ist eine Entscheidung, keine Konsequenz.

Mittels dieser Entscheidung verurteilen Menschen ihren Selbstwert. Kränkungen sind, ähnlich wie andere „Störungen“, erste Lösungsversuche,
um wieder Stabilität herzustellen. Diese „verrücken“ den Gekränkten auf eine andere Ebene der Wahrnehmung. Die narzisstische Kränkung hat eine eigene Qualität. Sie knüpft an der Persönlichkeit des Gekränkten an. Und sie wirft unmittelbar die Frage auf, wer überhaupt Gekränkter und wer der Kränkende ist. Narzisstische Kränkungen werden oft mit inadäquaten Bewältigungsstrategien beantwortet.
Verbrannte Erde, Selbsttäuschung und gescheiterte Beziehungen können die Folge sein.

Verbindliche Anmeldungen über die Homepage des Veranstalters HIER. 

Kundenstimme:
"Ein wirklich lohnender nachhaltiger Abend zum Umgang mit narzisstischen Kränkungen. Horst Lempart hat fachlich differenziert und lebendig die Chancen aufgezeigt, die sich denen bieten, die bereit sind, sich mit dieser Thematik bei sich und Anderen  bewusst und reflektiert auseinander zu setzen. Danke - auch an die Gruppe - für einen intensiven kurzweiligen Tag mit Erkenntnissen und Nachschlag durch das Buch."  Roland L.

mehr über das Seminar lesen

50 Euro (erm. 40 Euro)

09. Mai 2019
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Forum Vinzenz Pallotti
Pallottistraße ,3
56179 Vallendar

Seminar jetzt buchen
15. Mai 2019

Verkauf 4.0: Digitalisierung braucht Emotionen

Verkaufen ist Stimmungsmache. Erfolgreiche Verkäuferpersönlichkeiten wirken ansteckend, weil sie lieben was sie tun. Lernen Sie, wie Sie Ihre eigene Stimmung positiv beeinflussen und Ihre Leidenschaft an Kollegen und Kunden weitergeben.

Selbstwertschätzung / Mehr Wert – mehr Umsatz / Die Stimmungsrezeptur / Was für ein Verkaufstyp sind Sie? / Matching von Verkäufer- und Kundentyp / Die Marke Ich / Haltung statt Technik / Stärken stärken / Die multiplen Persönlichkeiten vor und hinter der Theke / Digital & emotional: wie geht das zusammen? / Was ist agiles Verkaufen? / Erste-Hilfe-Set für die eigene Stimmung / Steigerung Ihrer Verkaufschancen / Erarbeitung eines agilen Mindsets für den Verkauf / intensiver Austausch in der Seminargruppe.

Verbindliche Anmeldungen für das Zwei-Tage-Seminar (15. & 16. Mai) nur über die Homepage des Veranstalters HIER. 

470,00 Euro incl. Seminarunterlagen

15. Mai 2019
jeweils 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Bundesakademie Deutsches Bäckerhandwerk
Gorxheimer Talstr. 23
69469 Weinheim

Seminar jetzt buchen